Ein Besuch auf der „IFA 2013“ in Berlin

Heute war es wieder einmal so weit. Die IFA hatte zum Wochenende die Türen geöffnet, um den Menschen die neuste Technik, Trends und Innovationen zu zeigen. Da ich schon seit vielen Jahren auf die IFA gehe kannte ich natürlich die alten Ausstellungen und wusste was mich erwarten würde. Leider hat (für mich) die Messe immer weiter abgenommen. In vielen Hallen wird einfach nur noch alles abgegriffen und das wirkliche ausprobieren der neuen Technik kommt auch in vielen Stellen zu kurz. Daher ging ich mit etwas gemischten Gefühlen hin. Da aber das Ticket nur 12€ kam dachte ich mir – „Was kann man da falsch machen?“.

Funkturm / Messe Berlin

Angekommen am Messegelände war der erste Gedanke, „Gut dass ich die Karten schon habe!“. Also Eingecheckt, einen kurzen Überblick verschafft und los ging es. Die ersten Hallen zogen sich lange hin mit lauter Zubehör für das iPhone/iPad – für mich als Android-Nutzer also eher uninteressant.

Ein Trend der auf der IFA auch immer mehr zur Geltung kommt sind die Fernsehgeräte – egal ob 3D, eine gigantische Diagonale oder 4k Auflösung. Alles ist vorhanden – von jeden Hersteller in jeder Farbe und Form. Ich bin wirklich mal gespannt, ab wann die 4k Auflösung bezahlbar auf dem Markt zu haben ist. Lohnen tut es sich auf jeden Fall! Den Hype um 3D-Geräte habe ich bis Heute nicht verstanden… Wir haben zwar auch einen 3D-TV daheim, aber dies ist eine Funktion die noch nie, bis auf das ausprobieren, genutzt wurde.

Leider ist das Thema Handy und TV eigentlich der Schwerpunkt der IFA – schade eigentlich! Denn Themen wir Computer und Kameras kamen etwas zu kurz. Zwar sind die Standardverdächtigen wie Nikon, Canon und Sigma vor Ort gewesen, aber da wäre noch etwas mehr gegangen. Ein paar nette Gespräche und ein paar Canon Objektive ausprobieren war dennoch drin.

Canon

IMG_4772

Alles in allen muss ich sagen dass der Tag zwar sehr nett war, aber es ist fraglich ob es sich im nächsten Jahr wieder lohnt hin zu gehen. Da man einen Großteil der Technik nicht (richtig) ausprobieren kann und es sich immer mehr im Haushaltswaren und TV-Geräte dreht weiß ich nicht wie es sich weiter Entwickeln wird. Zudem hoffe ich, dass die Eintrittspreise nicht erhört werden – ansonsten ist das Preis-/Leistungs Verhältnis nicht mehr in Ordnung.

Warten wir erst mal ab – vielleicht ergibt sich ja nächstes Jahr doch etwas!